Buenos Aires, ein Traum wird wahr

Buenos Dias Argentina, Buenos Dias Buenos Aires

Yess, jetzt sind wir da, in Buenos Aires!

Es ist Wahnsinn, ein Traum wird wahr, denn angefangen hat dieser damit, dass ich vor 10 Jahren eine Sendung über BA gesehen habe und gesagt, eines Tages bin ich dort…nun ist es soweit und sie überwältigt mich, die Stadt. So gross, so schön, so schrecklich und so faszinierend. Einquartiert sind wir in einem schönen Studio auf der Av. Stanta Fe, mitten drin zwischen Palermo und Recoletto. Roof Top Pool, heisses Wasser und ein Duschstrahl zum grännen, vor Glück!

Pool

Pool

Da könnte ich fast vergessen, dass mir der Hintern weh macht. Nein, nicht vom sitzen bzw. schon, aber wegen den unglaublich aggressiven Moskitos im Pantanal. Wir waren echt gut mit No Bite ein gesprüht, als wir Piranhas gefischt haben. Bei den freien Körperstellen ist alles halb so wild, aber wer sprüht sich schon den Popes ein? Offenbar wär das nötig gewesen. Alle auf der Tour klagten über das gleiche Problem. Wobei zu sagen ist, dass wir mit Abstand diejenigen waren mit mehr Lande- und Stichfläche.😕

151028Pantanal.30

Jänu, eine Pharmacia ist grad neben unserem Hauseingang und dieser galt auch unser erster Besuch. Nun befinden wir uns in einem Selbstversuch, Monika nutzt Cetalerg aus der Schweiz mit Entzündungshemmer und Salbe aus der Apotheke und ualleshe das mit den hiesigen Tabletten! Schauen wir mal, wer schneller beschwerdefrei ist. Damit wir in Kolumbien dann den bestmöglichen Schutz haben, setzen wir zusätzlich auf den Tipp unseres dort lebenden Cousin Thomas und ziehen uns ab sofort Vitamin B1 Tabletten rein. Die sollen den Hautgeruch soweit verändern, dass die Mücken einen Bogen um uns machen (funzt ja vielleicht auch gegen Räuber?!) Wobei ich wirklich sagen kann, daß wir ohne Probleme unterwegs sind – Holz alänge.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Obelisk

Wir haben heute, nach Kilometer weiten Märschen ohne irgendwie anzukommen, eine Citytour per Bus gemacht, un uns ab morgen bisschen besser zurecht zu finden (zur Erinnerung, keine von uns beiden kann wirklich gut Karten lesen!!!)  Argentinien befindet sich gerade im Wahlkampf und uns halten sie offenbar für Einheimische (das nehm ich grad als Kompliment) und wir wurden immer wieder angequatscht und als wir uns als Touristen geoutet haben, wollten zwei der Damen grad alles genau wissen, woher, gefällt BA etc. alles gut und schön, aber die sprechen so ein schwieriges Spanisch hier, da müssen wir uns immer schauderhaft konzetrieren. Das fing schon auf der Taxifahrt vom Flughafen an. Der nette Schofför quasselte uns ja so voll und wollte grad immer noch wissen, wie dies und jenes auf europäisch-spanisch heißt und wie denn bitte schön grad auch noch auf englisch. Ich war schon 10 Minuten nach der Ankunft fix und fertig… Aber zurück zur Citytour, wir konnten nur bis Station 22 dabei sein, unser altbekanntes Toilettenproblem hat uns wieder einmal heimgesucht. Jänu, wir hatten ein Kafi Baileys zum aufwärmen, ein Klo zum erleichtern, einen Supermarkt zum einkaufen und wissen jetzt auch was ein Taxi kostet von irgendwo nach Av. Santa Fè, nämlich umgerechnet ca. 7.- und das im Stoßverkehr.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Wunderbare Hausfassade…

Nun haben wir bizzli eine Übersicht und gehen morgen sicher mal nach La Boca, dann schauen wir,  daß wir ein Fährenticket nach Colonia oder Montevideo für übermorgen ergattern können, wollen noch auf den Friedhof Recoletto, wobei Allerheiligen ist und wir erst schauen müssen ob es nicht viele Leute hat, dann sind wir schon wieder müde vom laufen und am Abend müssen wir uns mal endlich ein argentinisches Rind zu Gemüte führen. Wir haben da einen tollen Tip unserer Reisebekanntschaft Nicolas aus Buenos Aires bekommen.

In dem Sinn, ä schöne Sunnti zäme. 😇

 

 


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *