Costa Rica – pura vida

Heute starten wir ja in unser nächstes Abenteuer – pura vida Costa Rica mit Männern und Eltern. :-)

Noch hängen wir daheim rum und im Kopf dreht sich alles darum, ob wir jetzt alles eingepackt, den Kindern genug Geld für Essen und Trinken dagelassen haben (wie wenn die nicht selber Geld hätten 😛 ) und nicht zuletzt, kommen wir pünktlich am Flughafen an, man weiss allenfalls von meinem ambivalenten Verhältnis zu Zügen und Zugfahrten. :roll:

Online einchecken ging auch nicht gestern, ich war schon fast durch damit, als es dann hiess, ich solle die Plätze wählen – dazu zu sagen ist, dass wir Eco Max gebucht haben, bissl mehr Beinfreiheit, Neigewinkel etc. und damit eigentlich schon die Plätze ausgewählt hatten – und es standen laut CheckIn- Programm nur noch Plätze in den 2 letzten Mittelreihen!!! zur Verfügung. Uh, da haute es mich glatt aus den Birkenstöcken und schon kam zum ersten Mal die Notfallhotline von Globetrotter zum Einsatz. 👿 , kleine Diskussion mit dem Erstkontakt am Telefon, welche mir sagte, dass es schon möglich wäre, dass die besten Plätze schon weg sind, worauf ich sie dann auf unsere Buchung und Reservation, den Aufpreis und meinen Unmut aufmerksam machte. Zu guter Letzt bekam ich dann zwei beruhigende Anrufe, einen gestern Abend und einen noch und einen heute Vormittag, dass ein Softwareproblem das Problem war und unsere Plätze ganz ganz sicher reserviert sind. Nun, wir werden sehen, wenn wir, so oldschoolmässig am Schalter einchecken werden heute Nachmittag. 😉

Dann läutets auch noch an der Türe und der christliche Vertreter eines christlichen Verlages will mir ein Kinderbuch verkaufen. Auf meine Aussage, dass wir so gar nicht christlich sind und er bei uns falsch ist, wurde er doch etwas pampig und meinte, das er nicht in christlicher Mission da sei, hmm. Naja, erfolgreich abgewimmelt, wusste ich wieder nicht mehr, was mir zuvor im Sinn war, was ich vergessen hatte einzupacken. Damit kamen mir ganz unchristliche Fluchwörter in den Sinn, welche ich jetzt nicht wiedergeben werde. 😡  (es war übrigens die Tagescreme, die noch im Bad stand)

Und jetzt, kurz vor knapp, wollte mich auch noch Radio Energy telefonisch für ein Radiospiel um 12.45 Uhr erreichen (nein, nicht Bärchen und Hasi oder wie das heisst) und das, wo wir doch um 12.55 in den Zug steigen müssen. 😆

Ja, wir starten schon bald, wie es den andern 4 geht weiss ich nicht, ich frag lieber nicht nach, ich hörs ja dann im Zug, allenfalls haben wir ja stundenlang Zeit, wenn dieser mal wieder verspätet wäre oder ausfällt, unkunk. 😀

Hasta luego amigos y amigas, ich geh mich jetzt parat machen! :-)

 


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *