Guten Morgen vom wunderbaren Pazifik

Guten Morgen allerseits

Gerade sitzen wir draussen im Urwald, natürlich zivililsiert am Tisch und auf Stühlen in der unlaublichen Mundo Milo Lodge, sinnigerweise zum Dorf Paraiso zugehörig, und haben das Frühstück beendet.  😍

Für unsere Gastgeber Lieke und Michiel, gebürtige Niederländer, sind wir momentan die einzigen Gäste, da wir gerade in der Flautezeit unterwegs sind. Ein Zufallstreffer von Booking und wir fühlen uns so wohl hier, dass wir spontan um eine Nacht verlängert haben und bis morgen bleiben werden. Genau aus dem Grund haben wir nichts zum Voraus gebucht.😊

Da unsere Gastgeber nicht mit Gästen gerechnet haben, fehlt halt grad die Espressomaschine (in Revision), was wir natürlich täglich​ beanstanden und sicher auch in unsere TripAdvisor- Bewertung einfliessen lassen 😂😂😂, aber ansonsten ist alles da und wir werden nach Kräften verwöhnt und erfahren viel über das Leben in Costa Rica, zumal wir immer mit den beiden bis in alle Nacht draussen sitzen. Man sieht also, wir fühlen uns wohl.😁

Die Fahrt vom Regenwald zum Pazifik verlief ereignislos, das macht das bloggen nicht gerade einfacher, ich erwartete da schon zumindest eine kleine Reifenpanne oder so. 😝 Wobei wir uns unterwegs, durstig und hungrig, in einem Supermarkt mit Wasser und Nüssli eingedeckt haben und uns in China wähnten. Es chingchangchongelte laut und unverständlich und der Laden war auf etwa -5 grad runter gekühlt. Das war eigentlich noch angenehm, so ca. 2 Minuten 😏. Die vertragen die Hitze noch weniger als Mutti 😓😀

Gestern, auf unserem Ausflug nach Tamarindo, dem wohl größeren und bekanntesten Ort an der Pazifikküste, haben wir uns in einer Farmacia zusätzlich mit Vitamin B1 eingedeckt,wir haben den Tipp bekommen, die Dosis zu erhöhen um der verfrühten Regenzeit und der damit einhergehenden Mückenplage entgegen zu wirken. Die Tabletten kosteten 3x Nichts, dafür musste Monika für das benötigte Zovirax – leider gibts nichts lokales- horrende 18.- hinblättern. 😱 Im allgemeinen muss man durchaus ein bisschen etwas auf der hohen Kante haben, um hier durch zu kommen, Läck bobby😷💸💸💸. Worauf ich aber hinaus wollte, war, Mückenschutz ist mehr als nötig und angebracht, wir schützen uns doppelt, von innen und aussen. Das hilft bei allen außer  dem Ältesten,  der kriegt alles ab, der ärmste. Das hat natürlich auch Vorteile, wir können uns neben ihn stellen und damit machen die Viecher einen Bogen um uns, um dann den armen Mann zu stechen. 😏 Ich persönlich kann daher der Situation durchaus was positives abgewinnen.😂😂😂(dafür werden ich wohl niiiiie etwas erben😛)

Nun denn, gute Nacht nach Hause, wir schwitzen uns jetzt durch die Paradiesstrände hier. Hasta la Pasta

 

 


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *