Hasta Luego Bolivia, Buenos Dias Argentina

Da sitzen wir nun im Bus in Richtung Salta, das heisst, wir sind bereits in Argentinien und aus meinem Kopfhörer dudelt Madness von Muse. Na, wenn das nicht passt…
Es sind grad mal fünf Stunden seit unserem Grenzübertritt und zwei solche seit dem Start unserer 7 Stunden – Busfahrt vergangen, wurden wir alle aus dem Bus beordert inkl. Rucksäcken etc. – eine  Drogenrazzia 😑.
Ich sags ja, wenn einer eine Reise tut… gefunden wurde übrigens nichts 😇 und nach ca. 45 Minuten gings weiter.

Die letzten drei Tage waren wir in Uyuni. Wir haben noch von daheim aus eine Tour gebucht und hatten ja Glück, statt mit einer Sechsergruppe waren nur wir beide mit Fahrer und Guide unterwegs. Das bedeutete, wir bekamen ein intensiv- Spanisch – Praktikum.

...soweit das Auge reicht!

…soweit das Auge reicht!

Über Stock und Stein

Über Stock und Stein

Lavagestein

Lavagestein

800km über Berg und Tal, über unglaubliche Wege, Klippen und sogar über Bäche zu den schönsten, farbigsten und wundervollsten Lagunen, Vulkanen und Geysire bis über 5’000m über Meer.

Laguna colorada

Laguna colorada

La Laguna verde

La Laguna verde

Geysir auf 4'800m

Geysir auf 4’800m

Wir waren und sind überwältigt. Einerseits von der Vielfalt die Bolivien zu bieten hat, aber auch von den Menschen dort. Die Freundlichkeit und Herzlichkeit der Menschen die wir kennen lernen durften, hat uns überwältigt. Dazu ist noch zu sagen, dass wir Bolivien gar nicht bereisen wollten, es aber auf unserer Route lag. Im Nach hinein sind wir von Bolivien deutlich begeisterter als von Peru! Eine Reise dort hin, kann ich nur empfehlen.

El Almuerzo, irgendwo im Nirgendwo aber mir Stil!

El Almuerzo, irgendwo im Nirgendwo aber mir Stil!

Dann zum Abschluss noch der Salar, unvorstellbar schön und irgendwie unglaublich, kaum in Worte zu fassen.

Salar

Salar

 

Faszinierender Salar

Faszinierender Salar

Allein für die Orientierung da drauf gehört den Guides ein Orden verliehen. Du siehst zeitweise nichts als weiss…

Spielereien

Spielereien

Eingefangen vom Fahrer

Eingefangen vom Fahrer

Und im Schuh verstaut

Und im Schuh verstaut

Und das alles ohne nennenswerte Beschwerden, auch auf 5’000m nichts als etwas keuchend, welch ein Glück.

5'000m

5’000m

Nun sind wir also wieder unterwegs und kommen heute Abend in Salta an. Umso besser, die drei Ruhetage können wir gebrauchen um ein bisschen zu verarbeiten, uns auszuruhen und nicht zuletzt, uns und unsere Wäsche zu waschen. Ich fürchte, wir riechen nicht unbedingt frisch und unsere Kleider stehen vor Dreck…das ist ein echtes Abenteuer.😄

Inzwischen sind wir in Salta angekommen, wurden von unserer ersten airbnb- Vermieterin sehr herzlich empfangen, haben die zweite Trommel Wäsche ob, geduscht, etwas gegessen und liegen nach 40 Stunden endlich in einem Bett, uff.😴

Und dann noch das: Offensichtlich hat in der Provinz Salta heute die Erde gebebt. Wir haben gar nichts bemerkt und uns geht es entsprechend gut. ☺

Beim kommentieren nicht vergessen das Kreuzchen bei „Ich bin kein Roboter“ machen.


Kommentare

Hasta Luego Bolivia, Buenos Dias Argentina — 1 Kommentar

  1. Ich lese die Berichte unheimlich gerne und bin immer wieder gespannt auf den Nächsten. Vielleicht solltet Ihr Eure Beiträge in einem Reisebuch veröffentlichen. Es tönt alles unglaublich spannend und Ihr werdet bestimmt bis zum Ende Eures Lebens daran zurückdenken. Obwohl ich Euch nach zweieinhalb Wochen schon sehr vermisse, gönne ich Euch doch von Herzen alle diese Erlebnisse und Eindrücke. Häbet Sorg zuenech u bis zum nächste Mau

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *