Wir und der Blog

Update:

Weil es sehr spannend war, wie das mit dem Reisen und dem Blog angefangen hat, lassen wir den Werdegang unten stehen.

Inzwischen sind wir aber um ein paar Jahre gealtert und haben weitereZ iele auf der Welt besucht. Wir waren zusammen mit unseren Töchtern in New York, mit unseren Männern und Eltern haben wir drei Wochen lang Rosta Rica bereist – Abenteuer light – und dann hatte ich (Anita) noch das einmalige Glück, bei einer Antarktis- Expedition dabei gewesen zu sein!

Unvergessliche Moente, unglaubliche Erlebnisse und jedes für sich phänoenal. Alles aber eher so innerhalb der Komfortzone und tatsächlich liebäuglen wir schon wieder mit grösseren Abenteuern, aber dafür müssen die Sparkonten noch etwas aufgeladen werden.

Nichts desto Trotz wünschen wir denen, die zum ersten Mal auf unserer Seite stöbern yiel Spass und denen, die wie wir, ab und zu mal wieder lesen was so alles passiert ist natürlich auch! :-)

 

Hier findet Ihr ein bisschen von uns – Wer, Wohin, Wie, Warum

Wer…sind wir?

Monika:

Was soll ich bloss schreiben? Eine Südamerikareise war zwar gepant, jedoch nicht 2015, aber meine Schwester quengelte so lange – bzw nein, natürlich überzeugte sie mich einfach nur, dass es jetzt der passende Zeitpukt dafür ist. Seit Jahren am spanisch lernen und reisefreudig war ich auf jeden Fall sofort dabei. Der Zeitpunkt ist wirkich ideal, da ich dank meinem Firmenjubiläum 2015 einige Wochen mehr Ferien beziehen kann.

Ich bin Mutter zweier Kinder, Stefan (21) und Sarah (19), die bereits aus dem Gröbsten raus sind. 😉 Katzenmutter, Pflegefachfrau, Bildungsverantwortliche und Ehefrau – die Reihenfolge ist willkürlich zu verstehen. Zeitlebens neben der Arbeit Zuhause in meinem Beruf tätig, bin ich auf der Reise für Pflaster, Tabletten und Verbandsmaterial verantwortlich. Schreiben ist nicht meine grösste Stärke, ich drücke mich lieber mit Bildern aus, daher werden die Fotos auf dieser Seite vorallem von mir geknipst worden sein , die Texte jedoch mehrheitlich durch Anita verfasst.

Ich freue mich auf diese Reise, die dazu gehörigen Herausforderungen und gehe mit grossem Respekt in dieses Abenteuer, bin ich doch die eher zurückhaltende, vorsichtige Schwester. Was für mich auch heisst, dass das Kribbeln der Vorfreude mit dem Kribbeln der Angst ein Wettrennen in meinem Bauch veranstaltet.

 

Ich Anita, das heisst:

  1. Mutter, Tochter, Schwester, Lebenspartnerin, Tante, Gotte, Freundin, Kollegin, Mitarbeiterin etc
  2. Triff jedes Fettnäpfchen, kletter raus, hol nochmal Anlauf und spring mit einer Arschbombe erneut voll rein!
  3. Meine Tür steht dir offen und wenn du etwas brauchst, geb ich dir gerne soviel ich kann, aber wenn du mich dann bescheisst und ich merks, dann lauf!
  4. Wandelndes JoJo, mal ufe, mal abe. Ob Gewicht, Laune oder „Vermögen“!

Die letzten 21 Jahre hat sich mein Leben vor allem um meine Kinder Fabienne (21), Céline und Pascal (19) gedreht. Oder anders ausgedrückt, um den Versuch mit einem Kind nicht durchzudrehen um dann 2 Jahre später mit den zusätzlich geborenen Zwilligen die Contenece zu wahren! 😉 Den Alltag zwischen endloser Liebe und Wahnsinn haben wir alle – die Kids, deren Papi, ich und mein Lebenspartner – geschafft und alle drei sind auf guten Wegen unterwegs. Nebenbei haben wir alle auch Scheidung, Umzüge, grössere und kleinere Unfälle und die mütterliche Weiterbidung zur PR- Fachfrau im hohen Alter von 40 Jahren überstanden. Inzwischen sind die Kids volljährig und brauchen nicht mehr eine Rund um die Uhr Betreuung. So weit so gut, ich bin sehr zufrieden und „bödelet“, in einer glücklichen und gefestigten Partnerschaft und meinem Job, der mir unheimlich Spass macht.

U de glich… ist es an der Zeit, sich mal ein bisschen auf sich selber zu besinnen. Oft unterwegs, Städte und andere Länder erleben und jetzt eben die – zweite nach den USA 1992 – grosse Reise! 10 Jahre darauf gespart schauen wir mal, wie wir ausserhalb unserer Komfortzonen funktionieren, während wir die herrlichsten Landschaften, Kulturen und Menschen kennenlernen!

Mein Leben ist nicht immer gemäss der geplanten Route verlaufen, darum bin ich gespannt, ob die Südamerikareise sich einigermassen daran hält. 😉

 

Wohin…reisen wir?

Südamerika, die genauer Route findest du hier: http://www.sistersontour.ch/geplante_route/. Unser Reiseprogramm haben wir nach langem Suchen und einigem Hin und Her selber, aber mit grosser Unterstützung userer Reiseberaterin Cyrilla zusammengestellt. Eigentlich müssten wir ca. 2 Jahre reisen um alles zu sehen was wir mal auf unserer Liste hatten!

Wie…reisen wir?

Kennsch, Treckingschue u Rucksack? Wir auch nicht so gut, aber genau das ist das Ziel! ca. 90Liter Inhalt (jesses), gut angepasste Treckingschuhe, Flip-Flops, Windjacke, paar Shirts, Hosen, Seiden- und Fleeceschlafsack. Was braucht Frau mehr?

Warum…tun wir das eigentlich?

Das hinterfragen wir ab und zu! Doch es ist an der Zeit einmal zu schauen, was ausserhalb unseres Alltags passiert. Herausfinden wo überall es auf der Welt auch noch schöne Plätze gibt. Träume verwirklichen, an seine Grenzen gehen, diese überwinden und VORALLEM eine wunderschöne Zeit erleben, wahnsinnig viele unglaubliche Bilder zu bestaunen und Menschen kennen zu lernen, an welche wir uns ein Leben lang erinnern werden!

 

 

Lizenzhinweise:
– Titelbild: „Before Machu Picchu“ von icelight from Boston, MA, US – Before Machu Picchu. Lizenziert unter CC BY 2.0 über Wikimedia Commons.
– Bilder in Gallerien: Die Bilder dienen momentan als Test und stehen unter Public Domain. Diese Bilder werden nach den Tests wieder entfernt.

Urheberrechte
Die Urheber- und alle anderen Rechte an Inhalten, Bildern, Fotos oder anderen Dateien auf der Website gehören ausschliesslich Anita Mischler-Sollberger und Monika Gerber-Sollberger oder den speziell genannten Rechtsinhabern. Für die Reproduktion jeglicher Elemente ist die schriftliche Zustimmung der Urheberrechtsträger im Voraus einzuholen.